wer bin ich:


Hallo,

mein Name ist Bonita

Den Namen habe ich durch meinen Geburtsort am
Strandabschnitt der Playa Bonita erhalten.
Die Playa Bonita befindet sich auf einer Insel in der Karibik.
Genauer gesagt befindet sich dieser Strand auf der
Dominikanischen Republik.
Die nächste Ortschaft von meinem Geburtsort lautet
auf den Namen Las Terrenas und befindet sich auf der
Halbinsel Samana in Nordosten der Dom.- Rep.
Da in der Dominikanischen Republik überwiegend spanisch
und nur sehr wenig französisch gesprochen wird
und das Wort "Bonita" ins deutsche übersetzt als
"schön oder hübsch"
bezeichnet wird, habe ich schnell meinen Namen gefunden
und dieser trifft ja schließlich auch zu 100% auf mich zu.




meine Geschichte:


Am 07. Januar 2010 wurde ich von meinem heutigen Herrchen
am Strand der "Playa Bonita" direkt neben einer
Müllhalde versteckt im Gras entdeckt.




Bonita am 07. Januar 2010

Keine Hundemutter weit und breit
und auch keine anderen Hundewelpen waren zu sehen.
Auch kein Bewohner der angrenzenden Hütten
wollte mein Besitzer sein.
So wurde ich mit in das Hotel Coyamar genommen,
wo sich mein Herrchen während seines längeren
Urlaubes in der Dominikanischen Republik
eingebucht hatte.
Am 08. Januar 2010 ging es dann auch gleich zum
Tierarzt Dr. Enrique Cortes nach Las Terrenas wo ich
eine Parasiten- und Entwurmungskur bekam.
Am 20. Januar wurde bei mir in Las Terrenas bei
den "Amigos de Lucky" die Sterilisation durchgeführt.
 Am 02. Februar 2010 bekam ich beim Tierarzt
in Las Terrenas die DHPPL-Impfung, mein Impfbuch
und dazu den amerikanischen Chip eingesetzt.
Am 04. Februar ging es auf große Fahrt in die
Stadt Samana, wo ich von Kim Bedall einer bekannten
Walfisch-Schützerin die Tollwutimpfung bekam.
Da es aber sehr schwierig ist von einem Drittweltland
nach Deutschland einzureisen musste ich für eine
lange Zeit noch eine Unterkunft in der
Dominikanischen Republik finden.
Diese habe ich in Judy`s Pet Lodge der A.A.A.S
"Asociacion de Amigos por los Animales de Sosua"
in Sosua am 11. Februar gefunden.
Wieder stand eine große Fahrt an und nun auch
eine sehr lange Trennung von meinem Herrchen.
Bei Judy`s Pet Lodge wurde 4 Wochen nach der
Tollwutimpfung die Blutprobe entnommen
und in ein Labor in die USA geschickt.
Am 03. April war dann das gute Ergebnis vom
Labor eingetroffen und nun war wieder langes
warten angesagt, denn nach dem guten Ergebnis
muss ein Tier noch 3 Monate im Land verbleiben
bis es endlich in Deutschland einreisen darf.
Bei der A.A.A.S in Sosua wurde nun noch der
Chip für Europa eingesetzt und gleichzeitig
nach einem Flugpaten für mich gesucht.
Nach mehreren Fehlschläge bei der Flugpatensuche
brachte mich endlich am 07. August 2010
meine Flugpatin Dr. Heike Müller mit nach
Frankfurt am Main und ich wurde dort von
meinem Herrchen in Empfang genommen.
Fast 6 Monate der Trennung waren nun endlich
vorbei und ich habe jetzt mein Zuhause gefunden.